http://www.bindt.org/Certification/pcn-exam-requirements-and-document-download/Condition-Monitoring

Prüfingenieure mit Personenkompetenz „Condition Monitoring Qualification at Category 2 in Vibration Analysis General"

Condition Monitoring System (CMS)

Zustandsorientierte Instandhaltungskonzepte erfordern eine permanente Beobachtung der wichtigsten Anlagenkomponenten. Mit einem CMS können Rotorlager, Getriebe und Generatorlager online überwacht und die Risiken von ungeplanten Stillständen minimiert werden. Die Einhaltung von Standards - auch bei den Installationen vor Ort, sichert die Anerkennung durch den Sachversicherer.

CMS-Prüfingenieure

Die Auswertung der erfassten Daten liegen in der Hand von erfahrenen CMS-Prüfingenieuren, die alle über ein Personenkompetenzzertifikat vom BINDT (British Institute of Non-Destructive Testing) in der Kategorie II nach der DIN ISO 18436, „Zustandsüberwachung und -diagnostik von Maschinen - Anforderungen an die Qualifizierung und Bewertung von Personal“ verfügen.

Baustein-Nr.

M60

Titel

Zustandsüberwachung Antriebsstrang (online CMS)

Akkreditiertes Inspektionsverfahren,
gem. Urkundenanlage D-IS-18273-01-00

EW MA EWTI =MD 10-00,
Einrichtung der Messpunkte in der Analysesoftware;

EW MA EWTI =MD 10-01,
Online Zustandsüberwachung Antriebsstrang;

EW MA EWTI =MD 10-02,
Schadensklassen für die Online Schwingungsanalyse

Leistungsmerkmale

Fernüberwachung Antriebsstrang mittels Online Condition Monitoring System (CMS) von Montag bis Freitag während der normalen Betriebszeit, Datenholung 1x täglich.

  • Analyseumfang
    • Plausibilitätskontrolle des Messsignals der Sensoren in der Windenergieanlage (in Eigentum des Betreibers)
    • Wellen:
      • Unwucht
      • Ausrichtung
      • Wellenschäden
    • Wälzlager:
      • Innenring
      • Außenring
      • Wälzkörper
      • Käfig
    • Planeten- und Stirnradstufen:
      • Verzahnungsschäden an Ritzeln und/oder Rädern
  • Leistungen
    • Überwachung des/der Rotorlager, des Getriebes (Verzahnung u. Wälzlager) und der Generatorlager (ohne elektrischen Teil, zum frühzeitigen Erkennen von Schädigungen an Wälzlagern und Zahnrädern am Antriebsstrang
    • Zustandsbewertung des Antriebsstrangs über Körperschallmessung in den Messgrößen Schwinggeschwindigkeit mm/s, Schwingbeschleunigung g und Hüllkurve gE
    • Beobachtung der Abweichungen vom Sollzustand
    • Trendbeobachtung zur optimalen Bauteilnutzung
    • Bericht nach Veränderungen des Ist-Zustandes mit entsprechender Handlungsempfehlung und innerhalb der vertraglichen Zyklen über den Gesamtzustand des Antriebsstrangs, auch an Dritte (z. B. Sachversicherer)

Voraussetzungen

Dokumentation der Montage und Inbetriebnahme der Sensoren in den Windkraftanlagen (Eigentum des Betreibers) zum CMS entsprechend der „Richtline für die Zertifizierung von Condition Monitoring Systemen für Windenergieanlagen”, Kapitel 6 des Germanischen Lloyd Industrial Services GmbH, Montageanleitung/-Protokoll und Inbetriebnahmeprotokoll gem. unserer Pos. I60 „Überwachung Installation CMS“ 

Anlass der Inspektion

Permanente Überwachung inkl. Trendanalyse

Inspektion von

Antriebsstrang einer Windenergieanlage, Getriebe, Wellen, Lager

Messmittel

Die eingesetzte Hard- und Software der Firma SKF ist vom GL zertifiziert und wird vom Sachversicherer zugelassen:

Vorteil

Einmal geprüft, überall akzeptiert, -Vermeidung von Kosten durch Mehrfachbewertungen durch transparente standardisierte Inspektionsverfahren im Rahmen unserer modularen Inspektionsprogramme.

Im Rahmen der fortlaufenden Zustandsüberwachung erfolgt eine Trendbeobachtung zur optimalen Bauteilnutzung

weiterführende Links

Produktflyer: »Fernüberwachung Antriebsstrang«

I60 Liste Überwachung Installation CMS

Inspektionsstelle der ENERTRAG, Inspektionsstelle der Windbranche des Typs C, für interne und externe Auftraggeber

ENERTRAG WindStrom GmbH ist eine durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) nach DIN EN ISO/IEC 17020 akkreditierte Inspektionsstelle des Typs C für den in der Urkundenanlage D-IS-18273-01-00 festgelegten Umfang