Zustandsorientierte Prüfung (ZOP)

Versicherer fordern in regelmäßigen Abständen eine umfangreiche Untersuchung aller wesentlichen Bauteile einer Windenergieanlage. Zentrales Ziel der Prüfung zur zustandsorientierten Instandhaltung (ZOP) ist es, Initialschäden frühzeitig zu erkennen und damit Folgeschäden zu vermeiden. Darüber hinaus wird sie anlassbezogen bei Schadensverdacht durchgeführt, bei Eigentümerwechsel, oder zur Sicherung von Ansprüchen des Betreibers.

Wir führen die Prüfungen nach den Kriterien der Gothaer Versicherung („Grundsätze für die Prüfung zur zustandsorientierten Instandhaltung von Windenergieanlagen“) oder nach individuellem Kundenbedarf durch.

Der reguläre Leistungsumfang umfasst:

  • Prüfung der Unterlagen
  • Begehung Erzeugungseinheit
  • Inspektion Rotorblatt von außen und innen sowie Blitzschutzprüfung
  • Schwingungsanalyse des Antriebsstrangs
  • Inspektion Getriebe mittels Videoendoskopie
  • Inspektion Getriebeöl
  • Inspektion Schmierstoff Rotorlager

Ihre Vorteile

  • akkreditierte Leistung nach neuestem Stand von Wissenschaft und Technik, überall akzeptiert
  • höchstes qualitatives Niveau durch Leistungserbringung von Ingenieuren
  • flexible, anlagenspezifische Preisgestaltung
  • ausführlicher Prüfbericht mit Bewertung und konkreten Handlungsempfehlungen auf Basis langjähriger Erfahrungswerte
  • zusätzliche anerkannte Prüfbescheinigung zur Vorlage bei der Versicherung
Logo der Deutschen AkkreditierungsstelleLogo der Deutschen Akkreditierungsstelle

ENERTRAG WindStrom GmbH ist eine durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) nach DIN EN ISO/IEC 17020 akkreditierte Inspektionsstelle des Typs C für den in der Urkundenanlage D-IS-18273-01-00 festgelegten Umfang

zurück zu Inspektionen und Prüfungen